Sicherheitstechnik

Wenn Sie Wert darauf legen, Ihr Heim ohne mulmiges Gefühl zu verlassen, dann empfiehlt es sich gemeinsam mit uns einige Überlegungen zur Absicherung Ihres Hab und Gutes anzustellen.

Gute Planung spart Geld und Ärger
Hier ist es wichtig, den Fachmann bereits bei den ersten Überlegungen beizuziehen. Wir zeigen Ihnen gerne die aktuellsten technischen Möglichkeiten und gemeinsam erarbeiten wir uns dann mit Ihnen ein Gesamtkonzept. Unser Berater hat aber bezüglich Sicherheit noch eine Menge praktischer Tipps parat, die kein Geld kosten, aber im täglichen Leben das Risiko minimieren.

Zur oft gestellten Frage, ob der Einbau einer Alarmanlage denn überhaupt sinnvoll sei kann man nur sagen: verschiedenste Studien erbringen ziemlich idente Ergebnisse - an die 80% der Einbrecher lassen sich von einer Alarmanlage abschrecken. Die dahinterstehende Logik ist auch relativ einfach: wenns beim Nachbarn einfacher ist einzubrechen, warum soll er dann bei Ihnen ein höheres Risiko aufgrund der Überwindung einer Alarmanlage eingehen .... ?

Technische Lösungen 

Verschiedene technische Varianten stehen bei einer Alarmanlage prinzipiell zur Verfügung:

  • Schutz mittels Magnetkontakten
    Fenster und Türen werden mit Magnet-Kontakten versehen. Wird bei aktivierter Anlage ein Fenster oder eine Tür geöffnet, so wird der Alarm aktiviert.
    Vorteil dieser Technik: Die Anlage kann auch dann aktiviert werden, wenn man selbst zu Hause ist - somit schützt man auch sich selbst.
     
  • Schutz mittels Bewegungsmelder
    Raum- und Bewegungsmelder überwachen die geschützten Räume und sprechen bei Bewegung an. Leider können die Sensoren nicht zwischen Bewohnern und Einbrechern unterscheiden - somit lässt sich diese Technik nur bei Abwesenheit der Bewohner anwenden.
     
  • Schutz mittels Infrarotmelder
    Ein passiver Wärmemelder misst die Temperaturänderungen im Raum. Rasche Änderungen werden erkannt und lösen den Alarm aus. Eine recht feinfühlige Filterschaltung sorgt für einwandfreie Funktion. Diese Technik steht sinnvollerweise natürlich ebenfalls nur bei Abwesenheit der Bewohner zur Verfügung.