Kühlen und Gefrieren

Selbstverständlich führen wir eine breite Palette an Kühl- und Gefriergeräten, die Sie teilweise auch in unserem Geschäft begutachten können.

Zum weiten Bereich von Kühlen und Gefrieren möchten wir Ihnen jedoch zwei ganz aktuelle Themen näherbringen:

1. BIOFRESH

biofresh

Unter Biogfresh versteht man die möglichst schonende Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank, sodass sie den hohen Gesundheitswert und guten Geschmack möglichst lange behalten. Die einzelnen Lebensmittel benötigen dazu aber unterschiedliche Umgebungsbedingungen im Kühlschrank - und hier kommt BIOFRESH ins Spiel.

Der Kühlschrank wird mit verschiedenen Klimazonen versehen, sodass jedes Lebensmittel seinen idealen Bereich findet:

  • z.B. DrySafe: das ideale Klima für Fleisch, Fisch und Milchprodukte bei geringer Luftfeuchtigkeit
     
  • z.B. HydroSafe: das ideale Klima für Obst und Gemüse bei hoher Luftfeuchtigkeit
     
biofresh    

Der Kühlschrank wird also von oben nach unten (oben am "wärmsten", unten am "kältesten") in verschiedenen Temperatur- und Feuchtigkeitsbereichen gehalten um für jedes Lebensmittel einen idealen Lagerraum zu haben.

Vitamine und Mineralstoffe sind somit länger konsumierbar, ausserdem isst der Mensch ja auch mit den Augen - frisch und knackig aussehendes Obst wird nun mal auch lieber gegessen.

Links:

www.liebherr.com

 

2. WEINTEMPERIER- und WEINKLIMASCHRÄNKE

Wein- Klimaschränkr und Temperierschränke

Sie müssen nicht gerade ein Somelier sein, wenn Sie den Anspruch haben, am Abend eingutes Glas Wein entweder alleine oder mit Freunden zu geniessen - und dabei den Wein möglichst ideal temperiert zu haben, damit sein Geschmack auch möglichst zur Geltung kommt.

Eine wirklich gute Flasche Rotwein mal schnell nach dem Abendessen aus dem Keller geholt und bei 7 Grad serviert kann natürlich nur eine Enttäuschung sein, ebenso wie ein spritziger Weisser, der leider im raumtemperierten Abstellraum bei 20 Grad sein Dasein fristete. Wir wissen es alle und trotzdem passiert es uns immer wieder.

Abhilfe schaffen hier:

Weintemperierschränke

Sie eignen sich hervorragend für die Vorratshaltung verschiedener Weinarten in den jeweils üblichen Trinktemperaturen. Im oberen Bereich (z.B. ca. 18 Grad) werden Rotweine temperiert, in der Mitte Weissweine bei ca. 10 Grad und ganz unten werden bei etwa 5 Grad Sekt und Champagner aufbewahrt.

Weinklimaschränke

Diese Geräte eigenen sich eher für die langfristige Lagerung von Weinvorräten oder Weinsammlungen, da die Temperatur im gesamten Gerät immer gleich ist.

Links:

http://www.liebherr.com/hg/products_hg.asp?menuID=101405!266720-0

 

Eine kleine Weinlagerkunde aus der Praxis:
 
weinlagerung

  • Temperatur
    Die ideale, längerfristige Lagertemperatur für alle Weine liegt zwischen 8 und 12 Grad. Wichtig dabei ist, dass die Temperatur immer konstant bleibt. Mit steigender Temperatur nimmt die Bewegungsenergie der Weinmoleküle zu, der Reifeprozess wird beschleunigt und der Alkohol beginnt sich zu verflüchtigen.
     
  • Lagerung
    Die dicke Staubschicht auf den Weinflaschen in den Kellern berühmter Weingüter sind der Beweis dafür: Ruhe bekommt dem Wein am besten.

    Gefährlich können alten Weinen allerdings auch schon kleine Erschütterungen werden, beispielsweise durch Maschinengeräusche oder sogar Trittschall. Der Wein wird immer wieder ein klein wenig "durchgeschüttelt" und die abgelagerten Depotstoffe etwas aufgewirbelt. Die Folge sind verstärkte Reaktionen der Weininhaltsstoffe miteinander, die am Ende unerwünschte Aromaverbindungen ergeben. Mit dem Ergebnis, dass der Wein fremd und unharmonisch schmeckt.

    Weinflaschen werden in der Regel auch immer liegend aufbewahrt, damit der Korken stets benetzt ist und nicht austrocknen kann. Flaschen mit Schraub- oder Glasverschlüssen können hingegen bedenkenlos stehend gelagert werden.
     
  • Luft
    Für die Entwicklung des Weines während der Lagerung ist der Faktor Luft von großer Bedeutung. Denn alle Umgebungsgerüche können sich auf den Wein übertragen und ihm damit schaden. Dies trifft besonders auf Essensgerüche aus der Vorratskammer  sowie Kartongerüche aufgrund des Gebindes zu.

    Der klassische Naturkorken hält den Wein zwar in der Flasche, etwas Luft dringt aber seitlich vorbei am Korken in die Flasche. Dadurch reagiert der Wein mit dem eindringenden Sauerstoff - und reift.
    Glas oder Schraubverschlüsse schliessen eine Flasche luftdicht ab - diese Weine reifen sehr langsam, da nur der flascheneigene Sauerstoff zur Verfügung steht.

    Eine ebenfalls sehr wichtige Komponente zur Lagerung Ihrer guten Tropfen ist die Luftfeuchtigkeit. Liegt sie unter 50% schrumpft auch der beste Naturkorken, immer mehr Sauerstoff dringt in die Flasche ein und lässt den Alkohol verdampfen. Der Wien wird immer süsser und verdirbt schliesslich.
    Weinschränke halten mit verschiedenen Techniken neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit konstant auf ca. 60 - 70%.
     
  • Licht
    Weinflaschen sind in den meisten Fällen etwas getönt, auch das hat seinen Sinn, denn auch Licht stellt eine Gefahr für Ihren edlen Tropfen dar.

    Die unsichtbaren ultravioletten Strahlen des Lichtspektrums führen zu unerwünschten chemischen Reaktionen. Rotwein bleicht optisch sichtbar aus, Weissweine werden goldgelb. Der Wein verliert seine Balance und sein Aroma. Daher empfiehlt sich die langfristige Lagerung bei Dunkelheit.

Alles klar, dan steht der nächsten professionellen Verkostung Ihres Lieblingsweines mit Freunden ja nichts mehr im Wege.

wein

TOP NEWS
LOGIN
Websolution by Digital-Projects.net